AktionenEvents

Fit und gesund zuhause: Tipps von Apothekerin Mag. Sylvia Bittner

Frau Mag. Sylvia Bittner, Pharmazeutin in der Solstein-Apotheke im west, erklärt u.a., wie man in Zeiten von Corona sein Immunsystem stärkt und wie man trockene Hände am besten pflegt.

Wie kann ich in Zeiten von Corona mein Immunsystem stärken?
Für ein starkes Immunsystem spielen die Nährstoffe Vitamin D, Vitamin C sowie Zink eine wesentliche Rolle. Alle drei gibt es auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, wobei die Substitution – also der Ersatz – idealerweise in Verbindung mit einem gesunden, ausgewogenen Lebensstil erfolgen sollte. Auch Bewegung ist wichtig

 

Wie lässt sich der Vitamin-Haushalt auf natürliche Weise fördern?
Vitamin D produziert der menschliche Körper u.a. in der Sonne – regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft sind also sehr zu empfehlen. Natürlich sollte man dabei auf einen entsprechenden UV-Schutz achten. Vitamin C findet sich bekanntlich v.a. in Obst – insbesondere in Zitrusfrüchten – sowie in Gemüse.

 

Haben Sie spezielle Empfehlungen?
Es gibt allerlei Heilpflanzen, die den Vitamin-Haushalt in Schwung bringen. Meine persönliche Empfehlung ist die Echinacea, zu deutsch „Sonnenhut“: Diese gibt es auch in Tabletten- oder Tropfenform. Da die Wirksamkeit bei jedem Menschen anders ist – manche reagieren z.B. allergisch – sollte die Zugabe individuell abgestimmt werden.

 

Wie sieht es mit Zink aus?
Zink ist auf natürlichem Weg etwas schwierig zu gewinnen. Diesen Nährstoff muss man fast künstlich substituieren.

 

Was kann ich gegen Frühjahrsmüdigkeit tun?
Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung sowie viel Bewegung und frische Luft sind das A und O.

 

Die Pollensaison ist da: Wie kann ich mich gegen Heuschnupfen & Co. wappnen?
Lüften ist zwar wichtig, aber die Fenster sollten nicht zu lange offen stehen, da die Pollen sonst in die Wohnung fliegen. Auch das Schlafen bei offenem Fenster ist für empfindliche Allergiker nicht zu empfehlen. Nachdem man draußen war, sollte man die Kleidung wechseln und sich am besten auch gleich die Haare waschen.

 

À propos waschen: Wie pflege ich trockene Hände nach häufigem Händewaschen?
Um der Austrocknung der Hände vorzubeugen, gibt es spezielle Protect-Handcremes: Diese legen sich wie ein unsichtbarer Handschuh auf die Haut und werden auch von Ärzten gerne verwendet. Im Grunde reicht jedoch eine gute Handcreme. Die Faustregel lautet: Am besten nach jedem Händewaschen eincremen, mindestens 2 Mal am Tag.